Patientensicherheit

In der Gesundheitsversorgung steht die Sicherheit des Patienten an erster Stelle. Daher gibt es in Deutschland zahlreiche Organisationen, Projekte und Arbeitsgruppen, um die Patientensicherheit zu stärken und Fehler in den Behandlungen zu vermeiden. Seit 2005 haben sich die Vertreter aller Gesundheitsberufe und -institutionen zu einem gemeinsamen Netzwerk zusammengeschlossen: Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (APS), dem auch der IFK angehört, setzt sich für eine kontinuierliche Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland ein. Bei diesen Organisationen können Sie sich zum Thema Patientensicherheit weiter informieren oder im konkreten Fall eine Beschwerde eingeben:

www.aktionsbuendnis-patientensicherheit.de
Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (APS) ist die Plattform für eine sichere Gesundheitsversorgung in Deutschland und erarbeitet Strategien zur Vermeidung unerwünschter Ereignisse in der Patientenbehandlung.

www.patientenbeauftragter.de
Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Patienten setzt sich für die Umsetzung Ihrer persönlichen Rechte auf Beteiligung und Aufklärung im medizinischen Entscheidungsprozess ein.

www.forum-patientensicherheit.de
Ziel des Forums Patientensicherheit der Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung sind Ausführungen über Fehlerursache, Fehlerhäufigkeit und Fehlerprävention.

www.vzbv.de
Der Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. (vzbv) vertritt die Interessen der Verbraucher gegenüber Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Verbraucherschutz, Verbraucherpolitik und Verbraucherrecht.

Gern können Sie sich mit Ihren Fragen oder Beschwerden auch zunächst per E-Mail an den IFK wenden, besonders wenn es eine IFK-Therapiepraxis betrifft.