Rückenschule

Wer kennt nicht die alten Tipps zum rückengerechten Verhalten? Doch Regeln wie „gerade sitzen“ oder „beim Heben immer in die Hocke gehen“ sind heute überholt. Die richtige oder falsche Rückenhaltung gibt es nicht. Um Rückenschmerzen vorzubeugen, lautet die Devise: Hauptsache Bewegung! Egal ob groß oder klein, dick oder dünn – jeder soll sich bewegen.

Die Rückenschule ist gut geeignet, Teilnehmer zu einem gesunden Verhalten zu motivieren. Gezielte Übungen helfen, Rückenprobleme vorzubeugen und eventuelle Beschwerden zu überwinden. Um die Wirbelsäule zu entlasten und zu stützen, werden die relevanten Muskelgruppen gestärkt. Zudem wird das Bewusstsein für eine rückenfreundliche Bewegung im Alltag gefördert. In den präventiven Rückenschul-Kursen unter Leitung eines Physiotherapeuten stehen Spaß an der Bewegung, Stress- und Schmerzmanagement im Vordergrund.

Rückenschul-Kurse werden von den Krankenkassen bezuschusst. Sprechen Sie Ihren Physiotherapeuten an.