Neuer DGUV-Rahmenvertrag tritt am 1. April 2023 in Kraft

In den vergangenen Monaten hat der IFK Verhandlungen mit der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) geführt. Dabei ging es um einen neuen Rahmenvertrag sowie eine höhere Vergütung. Beides konnte zu einem Abschluss geführt werden, der ab dem 1. April 2023 gilt.

In einem aktuellen Anschreiben wurde allen Mitgliedern weiterführende Informationen sowie der neue Rahmenvertrag, die ab April geltende Preisliste und ein mit der DGUV konsentierter Fragen-Antworten-Katalog zugesandt. Diese Dokumente sind auch im geschützten Mitgliederbereich der IFK-Internetseite in der Mediathek einsehbar.

Bei Fragen zum neuen DGUV-Rahmenvertrag können sich Mitglieder an die IFK-Mitgliederberatung wenden (E-Mail: abrechnung@ifk.de, Tel.: 0234 97745-333)

Sie wollen die Mitgliederinformationen nicht mehr auf dem Postweg, sondern zeitnah und nachhaltig ohne Papierverbrauch per E-Mail erhalten? Dann geben Sie uns hier Ihr Einverständnis: https://www.ifk.de/email-benachrichtigungen

 

 

Für IFK-Mitglieder sind an dieser Stelle weiterführende Informationen sichtbar. Um diese angezeigt zu bekommen, loggen Sie sich bitte ein.

Weitere Artikel

11. ZiMMT-Kongress: Zurück zu den Wurzeln

2024 | 21.05. Der 11. ZiMMT-Kongress findet vom 29. September bis zum 6. Oktober 2024 statt und steht traditionell unter dem Thema Manuelle Medizin – Orthopädie – Osteopathie bei Kindern. „Zurück zu den Wurzeln“ lautet der programmatische Untertitel.

Jetzt anmelden: Regionalforum Nord

2024 | 15.05. Der Sommer ist beim IFK die Jahreszeit der Regionalforen. Den Auftakt macht am 7. Juni das Regionalforum Nord im Barceló Hotel in Hamburg. Ab 16 Uhr lädt der IFK Mitglieder und Interessierte zu der Veranstaltung in die Hansestadt ein.

Landessozialgericht Berlin-Brandenburg legt Urteilsbegründung vor

2024 | 14.05. Ende April hatte das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg (LSG) ein Urteil in den Klageverfahren der maßgeblichen Physiotherapieverbände gegen die Schiedssprüche der Schiedsstelle Heilmittel gefällt, dessen Begründung nun vorliegt. Der wesentliche Inhalt des Urteils soll hier kurz vorgestellt werden.